In den Ökotourismus einsteigen
Foto von Sarah
- LE 18 Juli 2022

Hast du schon einmal von ÖkotourismusAber du weißt nicht, wo du anfangen sollst, oder zögerst, es zu versuchen? Bleib einfach stehen, hier bist du richtig!

MPP bietet dir ein kleines Tutorial für einen guten Start und gute Gewohnheiten.

Zunächst einmal ist der Ökotourismus eine andere Art zu reisen. Es handelt sich um einen Tourismus, der sich auf die Entdeckung und die Bewahrung der Natur bei gleichzeitiger Unterstützung der lokale Gemeinschaften. Dies kann viele verschiedene Formen annehmen, aber die Idee ist, auf eine Weise zu reisen, die Ethik bei gleichzeitiger Begrenzung seiner Umweltauswirkungen

 

Der Einstieg ist ganz einfach

 

1. Entscheide, welche Art von Reise du machen möchtest : Besuch von europäischen Städten, Entdeckung von landwirtschaftlichen Praktiken mit dem WWOOFingDie Möglichkeiten sind endlos! 👩🌾 

 

2. Wähle dann dein Traumziel! Du kannst unseren Artikel Ein Sommer mit wenig KohlenstoffDu kannst dich inspirieren lassen von 6 Ideen für eine Reise von Greenpeace vorgeschlagen oder auch ihren Leitfaden herunterladen umfassender mit 41 Reisezielen, Tipps und Tricks. Idealerweise meidet man Orte, an denen Massentourismus herrscht. 🏞️

3. In Bezug auf die Buchung der Unterkunft (Hotel, Ferienhaus, Tiny House,...), kannst du dich auf die verschiedene Umweltzeichen die es gibt: das EU-Umweltzeichen, Hôtels au naturel, La Clef Verte, Gîtes Panda, Ecogîte... Dies gewährleistet die Einhaltung einer Reihe von Kriterien in Bezug auf die Verwaltung von Energie, Wasser und Abfall. 🛏️

4. Rüste dich in deinem Koffer mit Dingen aus, die du vor Ort brauchen könntest und die du bereits besitzt : Besteck zum Mitnehmen für Picknicks, Großpackungen für deine Einkäufe vor Ort, Trinkflasche, feste Hygieneartikel... 🍴

5. Um dich zu deinen Zielen zu bringenDie meisten Menschen entscheiden sich für sanfte Mobilität, den Zug oder geteilte Mobilitätslösungen (Bus, Fahrgemeinschaften,...). 🚆

6. Wenn du an einen sonnigen Ort reistDie meisten Menschen bevorzugen Schatten zwischen 12 und 16 Uhr sowie bedeckende Kleidung. Bei Bedarf hat Camille alias GirlGoGreen eine Auswahl der besten Sonnencremes umweltfreundlich. ☀️

7. Wenn du vor Ort bist, lerne die Kultur kennen und unterstütze die lokale Wirtschaft um Menschen, die vom Tourismus leben, sowie lokalen Handwerkern und Produzenten zu helfen. 💸

8. Wähle auch Aktivitäten, die die Tier- und Pflanzenwelt respektieren.. Du kannst zum Beispiel Wassersportarten ausüben, die keinen Motor benötigen: Kanu, Windsurfen, Schnorcheln (Tauchen mit Maske und Schnorchel)... Oder du ziehst dir deine schönsten Wanderschuhe an und wanderst los, um auf den vorgegebenen Wegen wunderbare Landschaften zu entdecken. 🛶

9. Zögere bei der Ernährung nicht, lokal zu konsumieren zur Freude deiner Geschmacksknospen! Über Märkte zu schlendern ist der beste Weg, um regionale Produkte zu entdecken. Und in Restaurants wird es immer einfacher, vegetarische Essensoptionen zu finden. 🍉

10. Schließlich genieße diese kostbaren MomenteNimm dir Zeit, um dich wieder mit der Natur zu verbinden und sei im Hier und Jetzt! 💯  Um weiterzukommen, kannst du dir die Definition von Ökotourismus gegeben von der UNWTO (Welttourismusorganisation).

Dieser Artikel wurde verfasst von CécileSein Motto lautet: "Laufen lernen heißt zunächst, die Idee des Fallens zu akzeptieren" (P. Bottero).

DIE MPP-THEMEN

Die nächsten Themen